Niedersachen klar Logo

Zentralstelle zur Bekämpfung der IuK-Kriminalität

Die Zentralstelle zur Bekämpfung der IuK-Kriminalität bei der Staatsanwaltschaft Verden führt Sammelverfahren zu denen Sie hier weitere Informationen erhalten.


8 verschiedene Sperrbildschirme der WVT-Ransomware

Ermittlungskomplex "Windowsverschlüsselungstrojaner" (WVT)


Operation AVALANCHE

AVALANCHE, eine der weltweit größten Infrastrukturen zum Einsatz von Botnetzen wurde in internationaler Zusammenarbeit aufgedeckt und analysiert.

Polizei und Staatsanwaltschaft zerschlagen Strukturen für massenhafte Angriffe auf Online-Banking-Kunden und verhaften maßgebliche Führungsmitglieder einer kriminellen Vereinigung.


Aktuelle Pressemitteilung vom 01.12.2016

Handout zur Pressekonferenz

Takedown Avalanche FAQ

Strafanzeigen wegen ausgespähter Zugangsdaten im Internet

Die Zentralstelle zur Bekämpfung der IuK-Kriminalität informiert

Die Staatsanwaltschaft Verden, Zentralstelle zur Bekämpfung der IuK-Kriminalität hat im Rahmen von Ermittlungen wiederholt größere Datensätze mit ausgespähten Zugangsdaten (Email-Adresse und Passwort) aufgefunden. Diese wurden jeweils dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übergeben, damit Betroffene benachrichtigt werden können.

Geschädigte werden gebeten, Strafanzeigen nicht bei der Staatsanwaltschaft Verden zu erstatten, sondern sich an ihre örtliche Polizeidienststelle zu wenden. Die Staatsanwaltschaft Verden führt kein Sammelverfahren. Hier eingegangene Strafanzeigen müssen an die örtlichen Behörden weitergegeben werden, was zu Verzögerungen in der Bearbeitung führen kann.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln